Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Studienprojektes „Internationale Inzidenztestung des Morbus Hunter in einer Risikopopulation“.

 

Der Morbus Hunter ist eine seltene Stoffwechselerkrankung aus der Gruppe der Mukopolysaccharidosen. Ziel der Studie ist es, durch eine Screeninguntersuchung die Inzidenz des Morbus Hunter innerhalb einer Risikopopulation zu bestimmen und damit zu einer früheren Diagnostik und Therapie beizutragen. 

Diese diagnostische Studie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kinderchirurgischen Klinik des Dr. von Haunerschen Kinderspitals München, sowie der Universitäts-Kinderklinik Mainz (Villa metabolica). Unterstützt wird die Studie von der Shire Deutschland GmbH. 

Auf den folgenden Seiten finden Sie  Informationen zum wissenschaftlichen Hintergrund und zum Studienaufbau. Gleichzeitig möchten wir die teilnehmenden Kliniken und Praxen über den Fortgang der Studie informieren und einen Überblick über das Erkrankungsbild geben.

Im Passwort geschützten Bereich stehen alle relevanten Unterlagen zum Download zur Verfügung.